Einstecktuch

Wie ein Phoenix aus der Asche oder: Warum 2019 die richtige Zeit für das Einstecktuch gekommen ist

Große deutsche Tageszeitungen prophezeiten zum Jahresbeginn das Ende der Krawatte als Frontrunner der Herrenaccessoires. Denn man kleidet sich gerne etwas lockerer. Wir erklären dir, warum an dieser These durchaus etwas dran ist und liefern dir gleichzeitig praktische Stylingtipps für den rechtmäßigen Nachfolger der Krawatte, dem Einstecktuch.

Runter vom Thron: Das Einstecktuch kann auch solo

Lange Zeit bildeten Krawatte und Einstecktuch die perfekte Symbiose aus Stil und Eleganz, bis sich erstere durch klassische Berufsgruppen wie Banker, Jurist und Angestellter als absolute Nummer 1 im Büro etablierte. Bis jetzt. Dass als Begleiterscheinung eines sich ändernden Zeitgeistes ebenfalls der Modesektor mitzieht, untermauern auch viele Modekenner. Die Krawatte hat sich vom Symbol der Seriosität zum einem regelrechten Symbol der Trägheit entwickelt. Das Einstecktuch ist der Ausweg aus dieser Fashion-Misere, denn es macht einiges her.

Entgegen aller Erwartungen betrifft der Verzicht auf Krawatte nicht nur hippe, junge Start-Ups. Selbst im Bankensektor ist diese rückläufige Tendenz zu beobachten- der Trend geht weit über den „Casual Friday“ hinaus und die sogenannte „Krawattenpflicht“ ist in Bereichen, in denen kein regelmäßiger Kundenkontakt stattfindet, längst passé. Der sogenannte ‚Schlips‘ scheint schlichtweg einfach nicht mehr in die heutige Zeit zu passen. Ganz anders sieht es da mit dem Einstecktuch, auch Pochette genannt, aus. Und das kann weitaus mehr, als nur die Lücke im Jacket zu füllen. Welche weitere Funktionen es außerdem übernimmt, erklären wir dir im Folgenden genauer.

Das Einstecktuch von Fliegenmacher: Wie richtig kombinieren?

Das Einstecktuch ist ein Klassiker mit dem gewissen Etwas: Wir greifen diesen Trend auf und bieten dir eine beeindruckende Farbpalette an Einstecktüchern in hochwertiger Baumwoll-Qualität. Alle Einstecktücher von Fliegenmacher sind gekettelt. Das bedeutet, dass die Stoffränder mit einem Stich eingefasst und sozusagen ‚versäubert‘ werden, um somit dem Ausfransen der geschnittenen Stoffkanten vorzubeugen. Der wiederentdeckte Allrounder macht nicht nur dein Outfit rund, sondern komplettiert deinen Look ganz mühelos.

Unser Fliegenmacher-Tipp: Stylst du dein neues Einstecktuch in Kombination mit einem Querbinder von Fliegenmacher, so achte darauf, dass diese beiden Accessoires nicht dieselbe Farbe oder dasselbe Muster aufweisen. Orientiere dich bei einem Stoff mit Muster einfach an den Farben, die ohnehin schon darin vorkommen.

Unser Modell „Rosenkavalier“„Rosenkavalier“ in hellgrau passt beispielsweise sehr gut zu einem passenden Einstecktuch in rot (Modell „Klassiker“) oder auch in berry (Modell „Edelmann“). Einem Outfit mit dem Querbinder-Modell „Prinz“ in einem unifarbenen, eher unauffälligeren hellgrau kannst du mit einem Einstecktuch Modell „Edelmann“ in rosenholz einen sehr natürlichen, frischen Farbtupfer verleihen. Vergiss dabei nicht das Gesamtbild, denn: Auch mit der richtigen Farbwahl deiner Socken kannst du geschickt Akzente setzen.

Du verstehst sicher, worauf wir hinauswollen. Nur, weil es sehr einfach zu kombinieren ist, solltest du das Einstecktuch als Herrenaccessoires und seinen Effekt auf den Gesamteindruck deines Outfits auf keinen Fall unterschätzen. Mit einer schicken Pochette kannst du jeden deiner Looks aufwerten!

 

Produkte